Herbst- und Ostercamp

Herbstcamp: 22.10. bis 24.10.2018, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ostercamp: 15.04. bis 17.04.2018, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Die Feriencamps finden an drei Tagen in den Oster- und Herbstferien in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr für die Klassen 5 bis 8 im Otto-Nagel-Gymnasium statt. Die Schüler*innen wählen sich aus den Fächern Mathe, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, NaWi und Physik entsprechend zwei Kurse aus. Die Kurse dienen zum einen der Aufarbeitung entstandener Wissens- und Verständnislücken, zum anderen der Wiederholung von Lerninhalten. Ziel ist es auch bei Problemen in einem bestimmten Fach die Freude und den Spaß am Lernen wiederzuentdecken.

Mittagessen und Freizeitangebote am Nachmittag

Außerdem wird ein gemeinsames Mittagsessen durch die schuleigene Küche organisiert, bevor am Nachmittag die Freizeitangebote stattfinden. Nach eigenem Interesse können die Schüler*innen an Schlaufit, GameOn, Experimentierclub oder DramaClub teilnehmen und sich dadurch für Neues begeistern. Das Mittagessen und die Freizeitangebote für die Schüler*innen werden durch einen freiwilligen Beitrag der Eltern ermöglicht.

MSA-Camp

22.10. Bis 24.10.2018, 09:00 uhr bIS 14:30 uHR
15.04. bis 17.04.2018, 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Das MSA-Camp findet für die 10. Klassen parallel zu den Feriencamps im Herbst und an Ostern statt, bei dem die Schüler*innen gezielt auf die MSA-Prüfungen in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch vorbereitet werden. Am Nachmittag können nach eigenem Interesse verschiedene Workshops besucht werden. Zusätzlich wird auch eine Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung angeboten.

Sommerferien im Treppenhaus

Du suchst einen Ort, an dem du mit deinen Freund*innen aus der Schule deine Ferien verbringen kannst. Dann ist die Sommerbetreuung im Treppenhaus genau das Richtige. Freu dich auf ein Programm voller Bewegung, Spaß und Spannung mit den Schlaufüchsen. Die Sommerbetreuung findet täglich von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Und das beste: du bestimmst über den freiwilligen Beitrag selbst, wie viel du bezahlen möchtest.

Abi Prep

1. & 2. Semester: 22.10. bis 27.10.2018, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
3. & 4. Semester: 15.04. bis 18.04.2019, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Alle Semester: 15.04. bis 18.04.2019 + Extratermin vor der Prüfung, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Der freiwillige Beitrag

Der freiwillige Beitrag dient dazu, die Erweiterung des Feriencamps am Nachmittag für alle Schüler*innen zu schaffen. Allerdings wollen wir niemanden durch einen pauschalen Beitrag ausschließen, sondern vielmehr jeden selber entscheiden lassen, wie er zahlen will, kann und angemessen findet. Deshalb lassen wir die Eltern selbst wählen, was sie als individuellen Beitrag dazu geben wollen.

 

Unsere Förderkurse am Otto-Nagel-Gymnasium

Was ist das?

Der Unterrichtsstoff wird interaktiv vermittelt und durch verschiedene Übungen vertieft und innovative Lernspiele wiederholt. Es werden Kurse in Spanisch und Mathematik für die Klassenstufen 5 bis 8 angeboten. Durch eine enge Absprache mit den Lehrer*innen kann sichergestellt werden, dass die behandelten Themen mit dem Unterricht der Klassenstufe abgestimmt sind.

Wann finden die Förderkurse statt?

Unsere Förderkurse starten in diesem Schuljahr ab September und laufen von dort an immer wöchentlich zu den folgenden Zeiten und in den Räumen:

Dienstags:

Spanisch 1. & 2. Sprachjahr, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr, Raum 0.06:
Spanisch 3. & 4. Sprachjahr, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Raum 0.06:

Freitags:

Mathe Klasse 5: 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr – Raum 308
Mathe Klasse 6: 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr – Raum 313
Mathe Klasse 7: 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr – Raum 319

Wir Schlaufüchse freuen uns auf Dich!

Anmeldung

  • Information Schüler*in

  • Information Eltern

  • Sonstige Informationen

Unser Lernstudio am Otto-Nagel-Gymnasium

Das Lernstudio findet montags bis donnerstags in der Zeit von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Raum 0.05 im Hauptgebäude statt.

Es ist eine allgemeine Anlaufstelle für alle Fragen und Probleme, die Schüler*innen im Schulalltag begegnen können. Besonders interessant ist dieses Angebot für die jüngeren Schüler*innen, da hier erfahrungsgemäß die Stoffdichte zunimmt und der Übergang von der Grund- zur Oberschule ein schwieriger sein kann.

Unsere Fachkompetenz

Zwei Teammitglieder von Schlaufuchs Berlin verschiedener Fachrichtungen unterstützen alle Schüler*innen jeder Klassenstufe ohne Voranmeldung bei ihren Hausaufgaben, der Vorbereitung für Klassenarbeiten und Tests, der Ausarbeitung von Vorträgen und weiteren Anliegen.

Der Lernvertrag

Um die Teilnahme an unserem Lernstudio für einige Schüler*innen für einen Zeitraum verpflichtend festzuhalten, können die Lehrer*innen gemeinsam mit den Eltern und Schüler*innen einen Lernvertrag schließen.

Wir Schlaufüchse freuen uns auf Dich!

Schule in den Ferien?

Mit unseren Schlaufüchsen macht das auch noch Spaß!

Traditionell findet in der ersten Woche der Osterferien vom 26.03. bis 28.03. unser Ostercamp in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr statt. Die Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 können täglich bis zu zwei Kurse aus den Fächern Mathe, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und NaWi wählen, in denen entstandene Wissens- und Verständnislücken aufgearbeitet und Lerninhalte in kleinen Gruppen wiederholt werden. Ziel ist es auch bei Problemen in einem bestimmten Fach die Freude und den Spaß am Lernen wiederzuentdecken. Nach dem Mittagessen finden am Nachmittag die Freizeitangebote Schlaufit, GameOn, Experimentierclub oder Dramaclub statt, die die Themenbereiche abdecken, die im Schulalltag oftmals zu kurz kommen.

[WPSM_INFOBOX id=6745]

Unsere Abi-Prep am Otto-Nagel-Gymnasium

Die Abiturprüfungen 2018 stehen vor der Tür!

Die Abiturvorbereitung besteht aus verschiedenen Modulen, in denen die Themen aus den vier Semestern in den entsprechenden Fächern auf Grundkurs- und Leistungskursniveau noch einmal wiederholt und vertieft werden. Neben dem grundlegenden Üben werden auch Prüfungssituationen und -aufgaben simuliert. Die Schüler*innen haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Unklarheiten zu beseitigen, um schließlich mit einem guten Gefühl in die Prüfungsphase zu starten.  Da nicht jedes Themengebiet innerhalb eines Faches gleich kompliziert ist, ist unser Konzept so aufgebaut, dass man sich nicht für einen kompletten Kurs, sondern für einzelne Module anmelden kann. Zusätzlich wird auch eine Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung angeboten.

Wir Schlaufüchse freuen uns auf Dich!

Rückblick: Leben nach dem Abitur am Otto-Nagel-Gymnasium

Zu Beginn des neuen Jahres 2018 haben wir Schlaufüchse gemeinsam mit den Schüler*innen der 11.Klassen des Otto-Nagel-Gymnasiums die Humboldt-Universität zu Berlin, die Freie Universität, die Technische Universität und die Universität Potsdam besucht, um  ihnen einen Einblick in unser Studierendenleben zu gewähren und die Schüler*innen somit bei der Entscheidung für ein Studium und Bewerbung an einer Universität zu unterstützen.

DIE HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN
Um 9 Uhr haben sich die Schüler*innen mit unseren Schlaufüchsinnen Michelle und Jessica am Hermann-von-Helmholtz-Denkmal vor dem Eingang des alten Hauptgebäudes Unter den Linden getroffen, bevor wir die verschiedenen Standorte und Campi der Universität besucht haben. Im Westflügel des Gebäudes stand zunächst die erste Anlaufstelle für Studierende bei Fragen und Problemen während des Studiums auf dem Programm: das Studierenden-Service-Center. Dort konnten die Schüler*innen einen Blick in aktuelle NC-Tabellen und Bewerbungsverfahren werfen. Anschließend ging zur Juristischen Fakultät, bevor wir an weiteren Seminargebäuden schließlich zum Jakob-Wilhelm-Grimmzentrum gelaufen sind. Die Universitätsbibliothek war für die Schüler*innen besonders eindrucksvoll und der Blick von der Löbbecke-Terrasse sogar das ein oder andere Foto wert.
Ein kurzer Spaziergang die Friedrichstraße hinunter hat uns schließlich zum Campus Mitte der Charité Berlin geführt, bevor wir in der Mensa Nord bei einem kleinen Snack sowohl unser kleines Quiz ausgewertet als auch individuelle Fragen beantwortet und Ideen besprochen haben.

DIE FREIE UNIVERSITÄT BERLIN
Begonnen wurde die Tour durch die Freie Universität mit einer Kennenlernrunde in der sogenannten „Rost- und Silberlaube“. Dort befinden sich nicht nur viele Hörsäle und Seminarräume, sondern auch die Mensa und der PC-Pool, den Student*innen jederzeit zum Arbeiten und Lernen nutzen können. Danach besuchte die Gruppe den Campus des Wirtschafts-, Politik- und Jurazweigs und schließlich den Naturwissenschaftscampus. Dort konnten die Schüler*innen einen Blick in das Nasslabor und das Hauptvorlesungsgebäude der Pflanzenphysiologie und Mikrobiologie werfen, was alle als sehr spannend empfanden!

DIE TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN
Gemeinsam mit den Schlaufüchsen Wolfram und Anna haben die Schüler*innen ab 9:30 Uhr die TU und deren Campus in Berlin Charlottenburg erkundet. Begonnen hat die Tour im Hauptgebäude, wo sich die Studienberatung, die Universitätsverwaltung und die größten Hörsäle befinden. Im Anschluss daran haben die Schüler*innen die Zentralbibliothek kennengelernt, die auch gleichzeitig die Universitätsbibliothek der Universität der Künste ist. Zum Abschluss konnten sich alle in der Mensa von dem langen Spaziergang erholen und mit einem leckeren Mittag stärken. Abgerundet wurde die gesamte Tour durch vielerlei Hinweise und Tipps bezüglich der Bewerbung, Studienwahl und dem Leben an der Uni und Studienerfahrungen der beiden Schlaufüchse.

DIE UNIVERSITÄT POTSDAM
Nachdem sich alle Schüler*innen mit dem Schlaufuchs Niklas am Potsdamer Hauptbahnhof getroffen hatten, ging es gemeinsam weiter zum Campus Golm, der die Institute für Bildungswissenschaften, Biologie, Chemie und Physik beherbergt. All diese Institute wurden mit einer kleinen Führung erkundet. Besonders spannend war das Erlebnis, in einer Vorlesung des regulären Universitätsbetriebs dabei sein zu können. Die Schüler*innen hörten interessiert bei der Vorlesung „Schultheorie“ aus dem Bereich der Bildungswissenschaften zu. Nach der Mittagspause in der Mensa des Campus Golm, war die Universitätsbibliothek das letzte Highlight der Tour, bevor schließlich wieder zurück nach Berlin ging.