Rückblick: Workshops am Immanuel-Kant

Am Freitag, den 26.09.2018, von 9:00 bis 13:00 Uhr fanden für die 11. Klassen verschiedene lebensnahe Workshops statt.

 

Lernen Lernen fürs abitur

Wenn man vor dem Stoff der letzten vier Semester sitzt und das jetzt alles für das Abitur verinnerlichen soll, weiß man manchmal gar nicht  so recht, wo man eigentlich anfangen soll. Um den Schüler*innen dabei zu helfen, sich optimal auf das Abitur vorzubereiten, haben wir den Workshop „Lernen lernen fürs Abitur“ angeboten.
Los ging es mit dem Spiel „Ich packe meinen Koffer“. Danach sollten sich die Schüler*innen überlegen, wie sie sich den ganzen Kofferinhalt eigentlich gemerkt hatten. Das war die Überleitung zum Thema Lernen allgemein. Was ist das eigentlich? Wie verarbeitet unser Gehirn Informationen? Welche Voraussetzungen müssen für einen optimalen Lerneffekt gegeben sein? Anschließend fanden die Schüler*innen mit einem Test heraus, welcher Lerntyp sie sind. Mit diesen neuen Erkenntnissen bewaffnet, ging es daran, eine Abituraufgabe zu lösen. Nachdem das geschafft war, war die Zeit auch schon um und der Workshop vorbei.
Wir hoffen Ihr wisst jetzt genau wo Ihr mit Eurer Abiturvorbereitung anfangen sollt und wie Ihr am besten an die Sache herangeht!

 

Kreativitätstraining

„From chaos to creativity“ – unter diesem Motto fand der Workshop „Kreativitätstraining“ statt. Dabei ging es darum, kreative Ideen zur Problemlösung zu finden. Dafür brachten wir den Schüler*innen verschiedene Methoden näher, mit denen man seine Ideen visualisieren, strukturieren und reflektieren kann. Angefangen haben wir mit verschiedenen Möglichkeiten effektiv zu brainstormen.  Weiter ging es mit der 6-3-5-Methode, mit der Ideen in der Gruppe weiterentwickelt werden können. Schließlich führten wir die Nutzwertanalyse ein, womit die gefundenen Ideen bewertet und evaluiert werden können.
So brachten wir Ordnung in das Chaos und regten die Schüler*innen zum kreativen Arbeiten an!

 

Präsentationstraining

Souverän und selbstbewusst präsentieren ist eine Fähigkeit die jede*r Schüler*in aus der Schule mitnehmen sollte. Um das, was man in der Schule lernt noch zu vertiefen und optimale Vorbereitung für das Abitur zu bieten, gab es den Workshop Präsentationstraining.
Dabei sollte den Schüler*innen die Angst vor dem Vortragen genommen werden. Dafür erarbeiteten die Schlaufüchse viele verschiedene Techniken und Methoden, die nicht nur dabei helfen, Ruhe und Sicherheit beim Vortragen auszustrahlen, sondern auch dabei, dass Vorträge auch für die Zuhörenden spannend und nützlich sind.

 

Zeitmanagement

Wer kennt es nicht? Seit Wochen weiß man, dass die Aufgabe fällig wird und irgendwie endet es doch wieder damit, dass alles noch schnell am Tag davor gemacht wird. Um dem entgegenzuwirken und ein bisschen Struktur in den Schulalltag zu bringen, gab es den Workshop Zeitmanagement.
Wie geht man am besten an große Aufgaben heran ohne sich von einem riesigen Berg Arbeit überfordert zu fühlen? Wie schätzt man sinnvolle und realistische Zeitspannen ab, in denen Aufgaben erledigt werden müssen? Und vor allem, wie sorgt man dafür, dass die Pläne die man sich macht auch wirklich in die Tat umgesetzt werden? All das und noch mehr lernten die Schüler*innen.

 

Veröffentlicht in: Kant