Leben nach dem Abitur

Mit der heutigen Vielfalt an Berufs- und Studienmöglichkeiten kann sich bei den Schüler*innen eine gewisse Überforderung einstellen, den eigenen Weg nach der Schulzeit zu finden.

Vorträge helfen bei der Berufsorientierung
Um Schüler*innen bei dieser Entscheidung zu unterstützen, bieten wir einen Projekttag an, der für die Klassenstufen 10 bis 12 ausgelegt ist. Mit circa 50 Veranstaltungen, die über vier Blöcke à 60min verteilt sind, erstellen sich die Schüler*innen basierend auf ihren eigenen Interessen einen Stundenplan. Über Freiwillige Soziale Jahre, Studiengänge verschiedener Universitäten und Ausbildungsplätze diverser Unternehmen bis hin zur Selbstständigkeit und dem Aufbau einer eigenen Firma halten wir unser Spektrum an Angeboten stets offen, um möglichst viele Interessenfelder zu bedienen.
Dafür laden wir Menschen ein, die sich besonders gut damit auskennen. Als Expert*innen ihrer eigenen Arbeit und Lebenserfahrung halten Menschen Vorträge für die Schüler*innen, die selbst mit beiden Beinen im Arbeitsleben stehen oder auf dem Weg dahin sind. 

Besuche an Universitäten erleichtern die Studienwahl
Neben den Projekttagen bieten wir für die Schüler*innen in der Abiturphase Exkursionen zu den umliegenden Universitäten an. Dabei werden die Schüler*innen über die verschiedenen Campi geführt und ihnen werden wichtige Einrichtungen an einer Universität wie die Bibliothek oder Mensa gezeigt. Außerdem soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, einen Eindruck von Vorlesungen und Veranstaltungen im Studienalltag zu gewinnen.