Unsere Feriencamps

Ferien sind schulfreie Zeit. Das heißt aber nicht, dass die Schule nicht auch in den Ferien ein Ort sein kann, an dem man seine Zeit gerne verbringt.

Das Ostercamp und Herbstcamp

Die Herbst- und Osterferiencamps finden an drei Tagen der Ferien für die Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 an Gymnasien statt. Diese Form des Feriencamps eignet sich insbesondere für Klassenstufen, die sich in der Anfangsphase nach dem Übergang auf das Gymnasium befinden und sich noch auf die neuen Anforderungen einstellen müssen.

Was machen wir?

Die Schüler*innen wählen sich je nach Fächerangebot der Schule aus den Fächern Mathe, Deutsch, Fremdsprachen, NaWis entsprechend bis maximal drei Kurse am Vormittag aus. Die Kurse dienen zum einen der Aufarbeitung entstandener Wissens- und Verständnislücken, zum anderen der Wiederholung von Lerninhalten. Ziel ist es auch bei Problemen in einem bestimmten Fach die Freude und den Spaß am Lernen wiederzuentdecken.

Freizeitangebote am Nachmittag und Mittagessen

Nach eigenem Interesse können die Schüler*innen am Nachmittag an unseren Freizeitangeboten wie Schlaufit und GameOn teilnehmen und sich dadurch für Neues begeistern. Wenn Freizeitangebote am Nachmittag stattfinden, wird außerdem ein Mittagessen organisiert.

Was ist der freiwillige Beitrag?

Das Mittagessen und die Freizeitangebote für die Schüler*innen werden durch einen freiwilligen Beitrag der Eltern ermöglicht. Der freiwillige Beitrag dient dazu, die Erweiterung des Feriencamps am Nachmittag für alle Schüler*innen zu schaffen. Allerdings wollen wir niemanden durch einen pauschalen Beitrag ausschließen, sondern vielmehr jeden selber entscheiden lassen, wie er zahlen will, kann und angemessen findet. Deshalb lassen wir die Eltern selbst wählen, was sie als individuellen Beitrag dazu geben wollen.